Die Fintech-Revolution

Laden Sie sich jetzt den kostenlosen Sonder-Report “Die Fintech-Revolution“ herunter und verdienen Sie zukünftig an jeder Transaktion im Internet mit.

bekannt aus

Details zu „Die Fintech-Revolution“

  • Paypal hat es vorgemacht. Bereits heute werden täglich 300 Millionen Euro allein mit Paypal umgesetzt und alle Anleger verdienen daran ordentlich mit.

  • Brandheiß und aktuell: Diese 2 Fintech-Aktien werden das staubtrockene Bankensystem revolutionieren. Verpassen Sie unter keinen Umständen diesen Megatrend!

  • Diese 2 Aktien werden sowas wie Facebook für Social-Media oder Amazon fürs Online-shoppen. Verpassen Sie nicht diese einmalige Gelegenheit!

  • Laden Sie sich jetzt den Sonder-Report „Die Fintech-Revolution“ herunter, wenn auch Sie an der Wachablösung innerhalb der Finanzwelt profitieren möchten

Die Fintech-Revolution

Email-Adresse eintragen und Report gratis sichern

Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG / Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Was Sie über „Die Fintech-Revolution“ wissen müssen

Lieber Leser,


die Vorherrschaft der Banken neigt sich rasant dem Ende zu. Und ganz ehrlich: Das ist auch gut so! Banken sind teuer, langsam und eine Gefahr für unser Geld! Können Sie sich noch an die Finanzkrise von 2008 erinnern? Dank gieriger Investmentbanken wurden viel zu viele faule Kredite vergeben und eine Immobilienblase ungeahnten Ausmaßes entstand. Und das Ende der Fahnenstange wurde noch lange nicht erreicht. Denn dieselben Banken, welche die faulen Kredite vergaben, haben diese faulen Kredite als angeblich wertstabile Wertpapiere weltweit im Umlauf gebracht und auch der Wirtschaft in ganz Europa massiv Schaden zugefügt. Wer musste für die Folgen grade stehen und die Banken weltweit aus eigener Tasche finanzieren? Wir, die einfachen Bürger, die Jahrzehntelang das hart erarbeitete Geld in das Konto der Banken spülten. Die Folgen sind bis heute, mehr als 10 Jahre später, spürbar! Stichwort: Nullzinspolitik.

Dies ist nur ein Punkt, der aufzeigt, wie die Banken mit dem Geld ihrer Kunden umgehen.
Doch glücklicherweise gibt es mittlerweile genug Alternativen, sein Geld zu verwahren und damit zu zahlen.

Fintech- Die Revolution in der Finanzbranche

Die Digitalisierung der Finanzbranche eilt gerade mit 5G-Geschwindigkeit voran und die neuen Finanzgiganten unserer Zeit entstehen.

Aktuell erschließt sich eine vergleichbare Anlagechance für alle smarten Anleger.
Immer mehr Geld wird online über Fintech-Unternehmen im Umlauf gebracht und diese Unternehmen beziehen für jeden getätigten Einkauf eine Gebühr. Jeden Tag wird die Summe der Transaktionen im Netz höher und die Unternehmen machen immer mehr Gewinn. – Und das erfreut die Anleger dieser Unternehmen

Stellen Sie sich kurz vor, Sie könnten die Zeit zurückdrehen und es wäre der 15.05. 1997, der Tag an dem Amazon seinen Börsengang vollführte. An diesem Tag wurde eine Amazon-Aktie für 18 Dollar verkauft. Knapp 20 Jahre später, nachdem Amazon der ganzen Welt die Vorzüge des Online-Shoppings gezeigt hat, kostet eine Amazon-Aktie ganze 1809 Dollar – Das sind mehr als 10.000% Gewinn!

Hätten Sie damals die Gelegenheit nicht auch gern beim Schopf gepackt? Jetzt bietet sich wieder so eine seltene Investitionsmöglichkeit. Diese 2 Fintech-Aktien haben noch bessere Voraussetzungen als sie Amazon vor 20 Jahren hatte. Es ist also wichtig zu wissen, welche Fintech-Aktien in Zukunft die Branche anführen werden.  Aktien-Profi Michael Kelnberger kennt die Namen der zukünftigen Fintech-Giganten.

Wenn auch Sie die Namen kennen möchten, fordern Sie jetzt den kostenlosen Sonder-Report „Die Fintech-Revolution“ an und verdienen Sie So an jedem Einkauf im Internet mit.

Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: Investor Verlag | FID Verlag GmbH / Sie können sich jederzeit wieder
abmelden.

Email-Adresse eintragen und kostenlos unsere Reports erhalten!

Über den Experten

Michael Kelnberger, Chefanalyst

Michael Kelnberger handelte bereits seit seiner frühen Jugend mit Aktien. Seine Begeisterung für die Finanzmärkte zeichnete dann auch seinen weiteren Weg vor: zunächst das Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Börse und Finanzen, gefolgt von dem konsequenten Abschluss mit der Diplomarbeit „Methoden der Aktienanalyse im Vergleich“.In den Folgejahren brachte Kelnberger sein Wissen bei verschiedenen Verlagen und Börsenbriefen ein. Unter anderem als Redakteur bei Börse-Aktuell und der Börsenmedien AG, wo er auch für das Management eines erfolgreichen Aktienfonds verantwortlich war.
Viel Talent, aber auch jede Menge harter Arbeit brachten Michael Kelnberger dorthin, wo er heute ist. Nachdem er viele verschiedene Handelsansätze ausprobiert hatte, setzt er seit einigen Jahren konsequent auf Trendfolge-Strategien, ganz getreu dem Motto „Gewinner-Aktien bleiben Gewinner-Aktien“. Besonders intensiv widmet er sich der Entwicklung lukrativer Handelsstrategien.Neben seinem Börsendienst „Volltreffer-Aktien“ setzt Michael Kelnberger diese Entwicklung mit dem „Ranglisten Investor“ konsequent fort.
Denn dieser Börsendienst ist der erste, der auf einer rein mechanischen Handelsstrategie basiert. Auf einem System, das Ihnen als Anleger in jeder Börsenphase genau vorgibt, was zu tun ist, und Ihnen damit vollkommen objektive Anlageentscheidungen ermöglicht.Mit diesem Anlagekonzept, das Michael Kelnberger in den vergangenen Jahren entwickelt hat und ständig weiter optimiert, macht er die Börse berechenbar. Somit steht lukrativen Börsengewinnen in jeder Marktlage nichts mehr im Wege.